fbpx

Gitarrenverstärker aufnehmen mit dieser “geheimen” Methode

gitarrenverstärker aufnehmen mikrofonieren

Beim Gitarrenverstärker aufnehmen, können die rauen Töne schwer zu handhaben sein. Als ich anfing, Aufnahmen zu machen, habe ich viel Zeit damit verbracht, meine E-Gitarre klar und natürlich klingen zu lassen, ohne zu hart und schrill zu sein. Durch viel Ausprobieren und die Wahl der richtigen Mikrofone habe ich mehrere Möglichkeiten gefunden, Gitarrenverstärker aufzunehmen und dabei einen ausgewogenen Klang zu erhalten – egal ob clean oder verzerrt.

Es gibt einen richtigen und einen falschen Weg, Gitarrenverstärker aufzunehmen!

Der falsche Weg ist, die Mikrofone einfach aufzustellen und auf das Beste zu hoffen. Der falsche Weg ist auch, mühsam die beste Position zu finden, indem man durch das Gittergewebe späht und alle Mikrofone symmetrisch ausrichtet, so dass sie auf der Achse, in Phase und auf den Punkt sind.

Wir nehmen mit unseren Ohren auf, nicht mit unseren Augen.

Du musst die Mikrofone aufstellen, ein wenig aufnehmen, zuhören, einstellen, wieder aufnehmen, zuhören, einstellen, wiederholen. Finde das Stück Luft, wo der Sound des Verstärkers zusammenkommt. Die Klarheit, das Klirren und die Resonanz. Oder den Drive, den Körper und den Kern. Benutzen deine Ohren und leg dich auf nichts fest, bis du zufrieden bist.

Dennoch gibt es einige gute Positionen, die den Einstieg erleichtern.

Mikrofonierung eines Gitarrenverstärkers

Für die Mikrofonierung eines Gitarrenverstärkers verwenden Tontechniker in der Regel dynamische Mikrofone, Kondensatormikrofone oder Bändchenmikrofone.

Dynamische Mikrofone liefern in der Regel einen klaren, direkten Klang, aber ohne viel “Bewegung”. Trotz ihres Namens liefern dynamische Mikrofone bei der Aufnahme von Gitarrenverstärkern keinen sehr dynamischen Klang.

Kondensatormikrofone hingegen sorgen für einen dynamischeren Klang, geben Höhen und Tiefen klar wieder und verleihen dem Signal mehr Leben.

Bändchenmikrofone eignen sich aufgrund ihres etwas dumpferen Frequenzgangs gut für härtere Gitarrentöne wie verzerrte oder übersteuerte Gitarrenverstärker.

Die Tücken eines SM57 für die Mikrofonierung eines Gitarrenverstärkers

Das Shure SM57 ist seit langem ein beliebtes Mikrofon für die Abnahme von Verstärkern. Seine Blütezeit erlebte es, als der Marshall JCM800 in den 80er und 90er Jahren einer der beliebtesten Gitarrenverstärker war. Man konnte es einfach vor die 4×12-Box stellen und loslegen.

Aber ich war nie wirklich zufrieden mit dem SM57, wenn ich es zur Aufnahme von Gitarrenverstärkern verwendet habe. Es hat einen ziemlich harten Sound, der meiner Meinung nach nicht gut zu einem so harten Instrument wie einem Gitarrenverstärker passt. Cleanen Tönen fehlt es oft an Klarheit und Tiefe, und übersteuerte und verzerrte Gitarren klingen mit einem SM57 meiner Meinung nach immer hart und schrill.

Gute alternative dynamische Mikrofone für die Aufnahme von Gitarrenverstärkern sind das Sennheiser MD421 oder ein Beyerdynamic M88 TG. Das MD421 hat einen klaren, aber abgerundeten Klang, während das M88 Gitarrenverstärkern einen gewissen Vintage-Sound verleiht, wie man ihn von einem Bändchenmikrofon erwarten würde. Beide halten hohe Schallpegel gut aus und sind nahezu unzerbrechlich.

Gitarrenverstärker mit einem Kondensatormikrofon aufnehmen

Wenn man ein Kondensatormikrofon hinzufügt, kommen die Nuancen der Gitarre besser zur Geltung. Die Kombination eines dynamischen Mikrofons mit einem Großmembran-Kondensatormikrofon kann das Beste aus beiden Welten bieten – einen klaren und direkten Klang, gepaart mit den Transienten und Nuancen des empfindlicheren Kondensatormikrofons.

Achte nur darauf, dass du die Mikrofone entweder in genau demselben Abstand zum Gitarrenverstärker aufstellst oder, wenn du kreativ bist und zwei perfekte Stellen in unterschiedlichen Abständen findest, darauf, dass du sie beim Mischen mit Verzögerung phasenrichtest. Phasenverschobene Gitarrenverstärkeraufnahmen können sehr unangenehm werden!

Die “geheime” XY-Methode zur Aufnahme von Gitarrenverstärkern

Jetzt, Leute, wird es interessant. Es gibt eine nicht ganz so bekannte Technik, die du ausprobieren kannst, um bei der nächsten Aufnahme von Gitarrenverstärkern einen wirklich natürlichen und direkten Klang zu erzielen. Dazu nimmt man ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik und ein dynamisches Mikrofon mit Nierencharakteristik und mischt deren Signale zusammen, um ein Mastersignal zu erhalten.

Es ist genau wie die XY-Technik für die Aufnahme von Schlagzeug-Overheads, akustischen Gitarren oder klassischen Instrumenten.

Stelle die Mikrofone direkt in der Mitte vor der Lautsprechermembran auf. Der Trick besteht darin, das Kondensatormikrofon auf die rechte Kante des Lautsprechers und das dynamische Mikrofon auf die linke Kante zu richten, so dass sie in einem 90°-Winkel zueinander stehen.

Die Nieren-Richtcharakteristik jedes Mikrofons reduziert die hohen Frequenzen, die aus der Mitte der Lautsprechermembran kommen, da wir die Mikrofone schräg ausrichten. Wenn du die Signale der einzelnen Mikrofone auf einen Kanal oder Bus summierst, erhältst du einen ausgewogenen Klang, der wie ein Gitarrenverstärker klingt, ohne unnatürlich harte oder grelle Frequenzen.

Bestes Kondensatormikrofon für die XY-Gitarrenverstärkertechnik

Du kannst buchstäblich jede Kombination von Mikrofonen für die XY-Technik verwenden, um Gitarrenverstärker aufzunehmen. Es ist immer besser, das zu verwenden, was du jetzt hast, als zu warten, während du auf das “perfekte” Kondensatormikrofon sparst.

Nachfolgend findest du eine Liste mit bewährten Mikrofonkombinationen für die XY-Gitarrenverstärkertechnik:

  • AKG C414 (B-ULS!) / Sennheiser MD421
  • AKG C414 (B-ULS!) / Beyerdynamic M88 TG
  • Røde NT1A / Shure SM57
  • Audio Technica AT4040 / Sennheiser MD421

Oder kombiniere die oben genannten Mikrofone!

Fazit

So, meine Freunde, ich hoffe, ihr konntet euch mit einer weiteren Technik zur Mikrofonierung eines Gitarrenverstärkers ausstatten. Denkt immer daran, eure Ohren zu benutzen, aufzunehmen, zuzuhören, anzupassen und zu wiederholen. Mit der Übung kommt die Erfahrung, also nehmt euch Zeit und probiert die oben genannten Methoden aus!

Über den Autor

Nick Braren ist Toningenieur und Musiker mit über 15 Jahren Erfahrung im Studio, auf der Bühne, hinter der Bühne und am FOH. Er ist Inhaber und Betreiber von Upaya Sound, Gitarrist und Sänger von Vandemonian und Vater von zwei Kindern. Wenn er nicht im Studio oder im Bandraum ist, ist er entweder mit seinem Camper unterwegs oder am Strand – oder beides.

Mixing Engineer

BRAUCHST DU HILFE BEI DER AUFNAHME, BEARBEITUNG ODER ABMISCHUNG DEINES NÄCHSTEN ALBUMS?

WEITERE POSTS

FREE RESOURCES FOR BANDS AND MUSICIANS

Free Email Template
label contacts

Share:

Leave a Reply

© 2022 Upaya Sound